Chromatic Circle – MODELS ARE REAL*

Aufgabe
Im Seminar „MODELS ARE REAL“ war es das Ziel Zeichnungen über das Modell in den realen Raum zu transformieren, sodass Kommunikationsräume entstehen. Raum ist nie statisch, sondern formiert sich stetig neu, bestehend aus vielfältigen instabilen Beziehungen, die miteinander verwoben sind und den damit verbundenen Sinneswahrnehmungen, die nicht nur visuell sondern auch haptisch, auditiv oder olfaktorisch räumlich erfahrbar sind. Konstruktion von Raum – Die Starrheit der Zeichnung wird aufgelöst und über das Modell in den realen Raum überführt und später in Bewegung gebracht. Modelle werden in diesem Seminar nicht als perfekte, finale „Zustände“ gedacht und konstruiert, sondern sind immer operative Denkmodelle, innerhalb eines andauernden Entwurfsprozesses. Es geht also nicht darum eine einzige Realität abzubilden, sondern vielmehr von Modell zu Modell zu denken, über Maßstabgrenzen hinweg. Das Modell wird zu einem Instrument der Imagination.

Inspiriert von
László Moholy-Nagy

nagy_inspiration

Vorarbeit

zeichnung-9 zeichnung-8 zeichnung-7 zeichnung-6 zeichnung-5 zeichnung-4 zeichnung-3 zeichnung-2 zeichnung-1